PRESSEINFORMATION: Einweihung der Photovoltaikanlage

News

GUTMANN ALUMINIUM DRAHT auf dem Weg zu einem nachhaltigen Halbzeughersteller

Einweihung der Photovoltaikanlage

GUTMANN ALUMINIUM DRAHT auf dem Weg zu einem nachhaltigen Halbzeughersteller

Die GUTMANN ALUMINIUM DRAHT GMBH (GAD) mit Sitz in Weißenburg/Bayern handelt global und ist lokal stark verwurzelt. Wir haben uns als Ziel gesetzt, durch verantwortungsvolles Handeln dauerhaft einen Mehrwert für alle unsere relevanten Interessengruppen zu erzeugen.

Einen Rahmen hierfür haben wir uns mit unserer in 2020 formulierten Nachhaltigkeitspolitik gesetzt, der sich an den fünf Leitthemen Menschen - Erde - Wohlstand - Frieden - Partnerschaften der Global Sustainable Development Goals (SDGs) orientiert und klare Ziele benennt.

Ein wichtiger Aspekt auf unserem Weg zu einem der nachhaltigsten Halbzeughersteller ist die Reduktion des CO2-Fußabdrucks, den sowohl unsere Halbzeuge (Drähte, Profilstangen) als auch die Aktivitäten der GAD am Standort hinterlassen.

So möchten wir u.a. bis 2025 in der Lage sein, unseren Kunden, bei welchen dies gewünscht und technisch möglich ist, CO2-reduziertes Aluminium anbieten zu können. Zudem wollen wir bis 2025 am Standort selbst CO2-neutral sein und werden dieses Ziel bereits 2022 weitgehend erreicht haben.

 

Die Photovoltaikanlage als wichtiger Baustein

Die Installation der neuen Photovoltaikanlage und damit der Einstieg in die Strom-Eigenerzeugung auf Basis erneuerbarer Energien hat uns diesem Ziel ein großes Stück nähergebracht.

Die PV-Anlage konnte zwischen April und Oktober 2021 dank der Expertise der Fa. Münch Elektrotechnik aus Oberfranken, der Unterstützung unserer Gesellschafter sowie der Finanzierung durch die Sparkasse Mittelfranken-Süd auf dem Dach des Produktionsgebäudes der GAD fertig gestellt werden.

Seit Anfang des Jahres 2021 beziehen wir zudem unsere restliche elektrische Energie CO2-neutral von den Stadtwerken Weißenburg, wodurch wir uns bewusst für die Unterstützung der Infrastruktur in unserer Region entschieden haben.

Unser Credo: Wer als Abnehmer CO2-Neutralität bei der bezogenen Energie fordert, muss auch selbst, wo es möglich ist, seinen Beitrag zur Verfügbarkeit von CO2-neutralem Strom leisten. Dies tun wir mit dieser Anlage und erzeugen damit einen Teil der benötigten Energie selbst.

 

Die Fakten zur installierten PV-Anlage:

  • Investitionssumme: ca. 1,25 Mio. EUR
  • Fläche: ca. 15.000 m² (entspricht ca. 2 großen Fußballfeldern)
  • Anzahl installierter Module: 5.080
  • Gesamtleistung: 1.727,20 kWp. Damit ist die Anschluss-Leistung der PV-Anlage größer als der gleichzeitige Strom-Verbrauch der gesamten Firma - oder anders ausgedrückt: tagsüber ist die GAD nun energieautark.
  • Inbetriebnahme / Netzaufschaltung: Oktober 2021

Was uns sonst noch so bewegt – auf dem Weg zu einem nachhaltigen Halbzeughersteller:

Vorausschauend in der Liefer- und Wertschöpfungskette
Uns ist bewusst, dass das größte Potential für unsere Drähte und Profilstangen und damit auch ein relativ großes Potential für die Produkte unserer Kunden in der Verringerung des CO2-Rucksacks liegt, den das Aluminium durch die erstmalige Herstellung erhält. Unsere Lieferanten arbeiten an vielen zukunftsfähigen, technischen und organisatorischen Lösungen, um den Ausstoß des Klimagases zu verringern.

Aus diesem Grund pflegen wir mit unseren Lieferanten einen engen Austausch und stellen sicher, dass wir zu den Ersten gehören, die CO2-reduziertes Aluminium an Kunden weitergeben können.

Zudem arbeiten wir mit unseren Kunden an innovativen Lösungen zur Verbesserung der Produkteigenschaften und zur Erhöhung des Recyclings.

Unsere Nachhaltigkeitspolitik als Leitmotiv verantwortungsvollen Handelns
Dekarbonisierung ist nur ein Aspekt, an dem wir uns orientieren.

In unserer neu formulierten Nachhaltigkeitspolitik setzen wir weitere Schwerpunkte zur Reflexion und Weiterentwicklung nach innen sowie außen und messen uns gerne an internationalen Standards.

Über die gesamte Lieferkette hinweg pflegen wir den Dialog über verantwortungsvolles Handeln und sind unseren Kunden ein guter Ratgeber, um Lösungen für nachhaltige Entwicklung frühzeitig anbieten und so selbst den Benchmark setzen zu können.

Historie der GAD mit aktuell ca. 90 gewerblichen und 30 kaufmännischen Mitarbeiter*innen, 9 Auszubildenden in fünf Ausbildungsberufen sowie einem Absatz von ca. 11.000 t (GAD) und ca. 6.000 t (GAC)

  • 2001
    Ausgründung der GUTMANN ALUMINIUM DRAHT GMBH aus der Hermann Gutmann Werke GmbH. Diese wurde 1937 als Leichtmetall-Drahtwerk H. Gutmann gegründet.
  • 2014
    Umzug von der Nürnberger Straße 57, Sitz der GUTMANN AG
    in das Industriegebiet West 2, Am Sand 2, 91781 Weißenburg
  • 2018
    Gründung der GUTMANN ALUMINIUM CLIP GMBH (GAC) als Joint Venture der GAD mit der Niedecker Gruppe (Poly-Clip) aus Hattersheim und Gedern in Hessen inkl. Neubau einer Produktionshalle mit ca. 5.000 m2

    • Schaffung von 10 neuen Arbeitsplätzen
    • Herstellung von farbigem Draht zur Verarbeitung von Clips für die Lebensmittelbranche


Ausbildung bei der GAD

Wir bilden in folgenden Berufen aus, d.h. jährlich sprechen wir von 3 - 5 neuen Auszubildenden.

  • Maschinen- und Anlagenführer*in Draht- und Kabeltechnik
  • Fachlagerist*in
  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Industriekauffrau/-mann
  • Fachinformatiker*in für Systemintegration


Elektro-Mobilität

  • Die GAD in Weißenburg produziert heute ca. 4.000 t Aluminium-drähte für unterschiedliche Anwendungen in der Verkehrs-technik.
  • Ab 2035 werden keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor auf deutschen Straßen erwünscht sein! Allein der VW-Konzern wird 22 Mio. PKWs mit Elektroantrieb bis Ende 2032 bauen.
  • GAD wird weiterhin an den Leichtbaukonstruktionen der Fahrzeughersteller mitgestalten. Auch für die E-Mobilität wird es Anwendungen für leichte Aluminiumdrahtprodukte geben.
  • 1978 wurden ca. 30 kg Aluminium pro PKW verwendet, heute sind es bereits ca. 170 kg pro Fahrzeug und im Jahr 2030 werden mehr als 200 kg Aluminiumprodukte pro Fahrzeug verbaut werden.

Aus diesem Trend heraus setzen wir weiterhin auf die Entwicklung moderner und flexibler Aluwerkstoffe.


Das Unternehmen

Die GUTMANN ALUMINIUM DRAHT GMBH (GAD) ist einer der führenden Hersteller von gezogenen Drähten und Profilen aus Aluminium und Aluminium-Knetlegierungen. Hauptmärkte sind neben der Automobilindustrie die Nutzfahrzeug-, Luftfahrt- und Nahrungsmittelindustrie, Medizin- und Bauindustrie, Elektrotechnik und Maschinenbau. GAD ist mit seinen Produkten auf allen fünf Kontinenten vertreten.

Weitere Informationen unter www.gutmann-wire.com

Auf dem Weg in Richtung Klimaneutralität

Quelle: Weißenburger Tagblatt 02.11.2021

GAD denkt wieder nach

Quelle: Weißenburger Tagblatt 06.11.2021